Bildungszentrum Guttaring

21.10.2020
Ansicht 2

Executive Summary

Das bestehende Gebäude befindet sich auf der Parzelle .113 und 90/3 in der KG Guttaring. Die Erschließung des Grundstücks erfolgt im Westen über die Silberegger Bundesstraße.
Das Gebäude vereint neben der Volksschule, auch die Musikschule sowie die Schulische Tagesbetreuung. Auch von den ortsansässigen Vereinen wird die Schule gerne genutzt.
Das Gebäude gliedert sich in zwei Baukörper: den Altbau aus dem Jahr 1895 direkt an der Landesstraße und den Zubau, der 1985 errichtet wurde und den Turnsaaltrakt, den Eingangsbereich mit Aula und das Untergeschoss umfasst.
Der Altbau besteht aus zwei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss und der Zubau aus Erd- und Untergeschoss.
Der Haupteingangsbereich liegt im Norden, von dort aus gelangt man direkt in die Aula, welche das Verbindungsglied zwischen Alt- und Zubau bildet.

Das Ziel seitens der Marktgemeinde Guttaring war es die Volksschule Guttaring zu einem Veranstaltungs- und  Bildungszentrum umzugestalten, indem für die Bildungseinrichtungen Volksschule, Musikschule, Kindergarten und Tagesbetreuung optimale Bedingungen geschaffen werden. Der Turnsaal steht nach dem Umbau, nicht nur den Bildungseinrichtungen sondern der gesamten Gemeinde als Mehrzwecksaal zur Verfügung. Nach dem Um- und Zubau haben die Funktionen, wie Volksschule, Musikschule und die Vereinsnutzung – mit verbesserter Funktionstrennung – auch wieder Platz gefunden. Zusätzlich ist im Erdgeschoss noch der Kindergarten untergebracht worden. Der Musikschule, sowie den einzelnen Vereine stehen nach dem Umbau mehr Proberäume zur Verfügung. Auch der Turnsaal-Umbau in einen Mehrzwecksaal schaffte einen Mehrwert für die gesamte Gemeinde. Bei der Schulsanierung der Volksschule Guttaring sind nachfolgende Maßnahmen, zum Erreichen eines anspruchsvollen energetisch-ökologischen Standards, gesetzt worden. Die Eingangssituation nordseitig wurde barrierefrei mittels Rampe ausgeführt. Der Eingangsbereich wurde nach außen gesetzt und neu überdacht, in diesem Bereich wurde auch der neue Aufzug situiert um die barrierefreie Erschließung im Gebäudeinneren zu ermöglichen. Im Zubau wurde ein barrierefreies WC untergebracht. Die bestehenden Fenster wurden ersetzt. Im Altbau sind die Fenster mit einem innenliegenden und im Zubau mit einem  außenliegenden Sonnenschutz versehen worden. Aus Gründen des Denkmalschutzes wurde die Fassade im Altbau außen belassen und innenseitig erneuert. Im südlichen Bereich des Zubaus wurde durch die Abgrabung das Untergeschoss freigelegt und die Räume erhielten dadurch raumhohe Fenster.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Planung & Energieausweis

Ihre Ansprechpersonen

Kontakt Marktgemeinde Guttaring Gudrun Staubmann-Frizzi gudrun.staubmann-frizzi@ktn.gde.at Unterer Markt 3,
9334 Guttaring
Planung ARCH+MORE Ziviltechniker GmbH arch@archmore.cc Dr. Karl Renner Weg 14,
9220 Velden am Wörthersee