subbildfoerderungen

Vorarlberg

Was wird gefördert?

Das Energieinstitut Vorarlberg bietet drei verschiedene Energieberatungen für Tourismus-, Büro- und Gewerbebetriebe sowie Gemeindegebäude an.

Die Förderhöhen der Neubau- und Sanierungsberatungen:

  • EnergieCheck: Es werden  max. 8 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt.) gefördert. Der Fördersatz beträgt 50 %. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 384 €.
  • Detailberatung: Es werden max. 40 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt.) gefördert. Der Fördersatz beträgt 30 %. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 1152 €.
  • Gebäudehülle: Es werden max. 24 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt.) gefördert. Der Fördersatz beträgt 30 %. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 691,2 €.
  • Neubau-Beratung: Es werden max. 24 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt.) gefördert. Der Fördersatz beträgt 50 %. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 1152 €.
  • Zusätzlich angeboten werden Umsetzungsbegleitungen von Effizienz-Maßnahmen sowie Förderungen für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen und zur Unterstützung von Fördereinreichungen bei der Kommunalkredit Public Consulting (KPC). Es werden  max. 8 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt.) gefördert. Der Fördersatz beträgt 50 %. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 384 €.
  • Speziell für Gemeinden gibt es eine Förderung für die Haustechnik-Justierung komplexer Haustechniksysteme in hocheffizienten neuen Gebäuden. Es werden max. 20 Stunden zu 80 € pro Stunde (zzgl. MWSt) gefördert. Der Fördersatz beträgt max. 50 % bis auf Widerruf durch das Land Vorarlberg. Daraus ergibt sich ein maximaler Fördersatz von 960 €.

Die Auswahl, welcher Energieberater Ihnen zur Verfügung gestellt wird, wird vom Energieinstitut getroffen.

Die Anmeldung zur Energieberatung für Unternehmen erfolgt mittels der jeweiligen Formulare für KMUs unter diesem Link. Sonderformen (zB Konfessionelle Einrichtungen) und Vereine können ebenfalls eine geförderte Beratung mittels des KMU-Formulars bestellen. Ausgenommen von der Förderung sind jene Betriebe, die nach EEffG als „große Unternehmen“ eingestuft sind.

Auch für Gemeindens ind die gefördeten Energieberatungen verfügbar. Die Gemeindeobjekte werden aber bei der Anmeldung unterschieden je nach Eigentümerschaft. Es gibt Objekte im Eigentum einer GIG (Gebäudeimmobiliengesellschaft) und Objekte im Eigentum der Gemeinde. Für beide Gruppen finden Sie die Anmeldung hier.

Detaillierte Informationen erhalten Sie vom Energieinstitut Vorarlberg, DI Markus Kaufmann, Tel. 05572 31202 68, markus.kaufmann@energieinstitut.at.

Weitere Fördermöglichkeiten (bspw. ISO 14001, EMAS, ÖKOPROFIT, etc.) finden Sie auf der Seite der Vorarlberger Landesregierung. Bitte beachten Sie zusätzlich, die mögliche Inanspruchnahme von Bundesförderungen.
 
Mustersanierung: Förderungen